Aktuelles

Im Zuge der Aktualisierung unserer Telefonanlage möchten wir Sie darauf hinweisen, dass die allgemeine zentrale Rufnummer der KoBa Harz (bisher 3000) nicht mehr gültig ist.

Ab sofort gelten für jede Regionalstelle eigene neue Rufnummern:

Regionalstelle Wernigerode 0 39 43 / 58 32 00
Regionalstelle Halberstadt 0 39 43 / 58 34 00
Regionalstelle Quedlinburg 0 39 43 / 58 38 00

Telefonische Anliegen können nun noch schneller und kundenfreundlicher bearbeitet werden.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Ihre KoBa Harz

 


Pressemitteilung KoBa Harz 12.07.2021

Die KoBa Harz informiert: Servicestelle Falkenstein wird wieder geöffnet

 Aufgrund der stetig sinkenden Infektionszahlen öffnet die KoBa Harz die Servicestelle in Falkenstein wieder für den normalen Kundenbetrieb. Vorzugsweise für Kunden, die vorab einen Termin vereinbart haben, es sind aber auch wieder persönliche Gespräche ohne Termin möglich.

Die Servicestelle ist dann wie gewohnt wieder jeden Dienstag, jeweils von 8:30 – 12 Uhr und von 13 – 16 Uhr geöffnet.

„Da unsere Kunden aus der Gegend rund um Falkenstein meistens nur mit großer Mühe unsere Regionalstellen erreichen können, ist es uns wichtig, dass sie wenigstens einmal in der Woche bei dringenden Angelegenheiten und Problemen einen Ansprechpartner direkt vor Ort haben“, erklärt Anita Denecke, Fachbereichsleiterin Aktive Leistungen der KoBa Harz. „Natürlich wird auch hier auf die strenge Einhaltung der hygienischen Vorschriften zum Gesundheitsschutz geachtet. So gilt z.B. beim Betreten des Gebäudes und während der Gespräche die Pflicht, einen geeigneten medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.“


Pressemitteilung KoBa Harz 30.06.2021

Die KoBa Harz informiert: Das Corona-Aufholprogramm wurde beschlossen

Wer die Sonderzahlung erhält und was SGB II Empfänger darüber wissen sollten.

 Kinder und Jugendliche mussten und müssen wegen der Corona-Pandemie auf viel verzichten. Nun hat die Bundesregierung das zwei Milliarden Euro schwere Corona-“Aufholprogramm“ beschlossen, welches die Folgen abmildern soll.

Das bedeutet: Extra-Geld für den Nachwuchs aus einkommensschwachen Familien, zusätzliche Freizeitangebote und deutlich mehr Schüler-Nachhilfe. So ist ein Teil des „Aufholpakets“ eine Sonderzahlung von 100 Euro für Kinder aus bedürftigen Familien, die auf Wohngeld oder Grundsicherungsleistungen angewiesen sind. In der KoBa Harz können davon ca. 2.400 Kinder profitieren. Das Geld selbst kann dann zum Beispiel für Ferien-, Sport- und Freizeitaktivitäten eingesetzt werden.

Im Landkreis Harz finden sich dafür unzählige Freizeitangebote für alle Kinder, wie zum Beispiel der Besuch eines der zahlreichen Freibäder, der verschiedenen Kletterparks oder auch Sommerrodelbahnen, die viel Spaß mit sich bringen. Genauso besteht auch hier vor Ort die Möglichkeit, das eine oder andere Schloss bzw. eine Festung zu besichtigen.

Die Einmalzahlung erhalten alle minderjährigen Leistungsberechtigten, die im Monat August 2021 Anspruch auf Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld haben. Eine Ausnahme gilt für Kinder und Jugendliche, für die im Monat August 2021 Kinderzuschlag nach § 6a Bundeskindergeldgesetz (BKGG) gezahlt wird: Diese erhalten den Bonus von der zuständigen Familienkasse.

Der Kinderfreizeitbonus muss nicht extra beantragt werden. Die Auszahlung erfolgt im August automatisch auf das Konto, dass bei der Antragstellung angegeben wurde. Auch muss die Verwendung der Leistung nicht nachgewiesen werden. Über die Gewährung der Einmalzahlung werden die Leistungsberechtigen schriftlich informiert.

Bei sich ergebenden Fragen bittet die KoBa Harz sich an den Mitarbeiter zu wenden, der auf den Anschreiben der KoBa Harz angegeben ist. Über die telefonische Einwahl 03943/58-3000 besteht aber auch während der üblichen Geschäftszeiten die Möglichkeit sich zum verantwortlichen Mitarbeiter verbinden zu lassen.