Willkommen auf den Webseiten der KoBa Harz!

Die KoBa Harz informiert:

Wir haben ein neues Angebot für Sie.

Neben dem Erstantrag auf Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhaltes kann auch der Weiterbewilligungsantrag online gestellt oder eine Veränderungsmitteilung online eingereicht werden. Die Onlineangebote sind unter folgenden Links verfügbar:

Erstantrag (EA)
https://portal-civ-brd.ekom21.de/civ-brd.public/start.html?oe=00.00.ALGII.JCLKH&mode=cc&cc_key=ALGII

Weiterbewilligungsantrag (WBA) und Veränderungsmitteilungen (VÄM)
https://portal-civ-brd.ekom21.de/civ-brd.public/start.html?oe=00.00.ALGII.JCLKH&mode=cc&cc_key=ALGIIVMWB

Für ein persönliches Gespräch vereinbaren Sie bitte ein Termin mit Ihrem zuständigen Arbeitsvermittler. Zusätzlich sind die Mitarbeiter der KoBa Harz aber auch selbstverständlich weiterhin bei Problemen und Fragen telefonisch zu den gewohnten Sprechzeiten, schriftlich oder per E-Mail zu erreichen.

Anträge und Unterlagen können aber auch weiterhin auf dem Postweg oder durch Einwurf in die Hausbriefkästen übersandt werden.  Wenn Sie Originalunterlagen, wie z. B. Versicherungspolicen, Urkunden, Kontoauszügen und sonstige Nachweise postalisch einreichen, können diese künftig erst nach 4 Wochen zurückgesandt werden. Aufgrund der Einführung und Nutzung der elektronischen Akte bitten wir Sie, die Unterlagen ohne Heft- und Büroklammern einzureichen.  Von daher empfiehlt die KoBa Harz, die abgeforderten Unterlagen und Nachweise möglichst als Kopie einzureichen. Von der Übersendung von Original-Ausweisen oder- Chipkarten wird ganz abgeraten. Reichen Sie diese bitte nur in kopierter Form ein. Ist Ihnen das nicht möglich, können Sie einen Termin zur persönlichen Abgabe vereinbaren. Die einzureichenden Unterlagen werden dann vor Ort kostenfrei kopiert bzw. verscannt.


2. Aktionswoche der kommunalen Jobcenter – Die KoBa Harz war dabei!

„Kommunale Jobcenter – Stark. Sozial. Vor Ort.“

Eine Kampagne des Deutschen Landkreistages und des Deutschen Städtetages


Pressemitteilung KoBa Harz 19.05.2022
Arbeitgeberservice der KoBa Harz unterstützt Flüchtlinge aus der Ukraine bei der Jobsuche

Seit dem 01. Juni 2022 fällt die Betreuung der ukrainischen Flüchtlinge im Landkreis Harz in den Zuständigkeitsbereich der KoBa Harz. „In den Gesprächen, die wir bisher geführt haben, ist deutlich zu erkennen, dass viele Ukrainer so schnell wie möglich arbeiten wollen und einige tun das ja auch bereits“, erklärt Anita Denecke, Fachbereichsleiterin Aktive Leistungen der KoBa Harz. Eine große Hürde ist dabei allerdings die oftmals noch nicht vorhandenen deutschen Sprachkenntnisse, obwohl viele der Flüchtlinge von vornherein eine gute Qualifizierung mitbringen. „Jedoch ist die Bereitschaft der Menschen groß, diese so schnell wie möglich zu erwerben“, so Denecke weiter. „Deshalb freuen wir uns, wenn sich regionale Arbeitgeber, die bereit sind, ukrainische Flüchtlinge trotz einer möglichen Sprachbarriere einzustellen, bei unserem Arbeitgeberservice melden.“ Es hat sich gezeigt, dass es einige Arbeitsgebiete gibt, wo bereits jetzt schon, auch ohne große Sprachkenntnisse, Flüchtlinge in Arbeit vermittelt worden sind, so z.B. im Bereich Housekeeping oder als Reinigungskraft. Selbstverständlich werden allen interessierten Flüchtlingen auch Kurse zur Erlernung der deutschen Sprache angeboten, allerdings ist hier auch mit Wartezeiten zu rechnen.

Der Arbeitgeberservice der KoBa Harz


Die neuste Pressemitteilung der KoBa Harz – finden Sie hier als pdf-Dokument 

Den aktuellen Arbeitsmarktreport der KoBa Harz – finden Sie hier als pdf-Dokument


KoBa Harz – Das kommunale Jobcenter im Landkreis Harz.
Kommunale Beschäftigungsagentur

Mit Grundsicherung, Vermittlung und Förderung unterstützt unsere Behörde Ihren Weg zurück in die Arbeitswelt.

Haben Sie Fragen rund um Leistungsgewährung, Jobvermittlung oder Förderung?

Bereich Wernigerode
Regionalstelle Wernigerode: Kurtsstraße 13, 38855 Wernigerode
Telefonnummer 0 39 43 / 58 32 00

Bereich Halberstadt
Regionalstelle Halberstadt: Schwanebecker Straße 14, 38820 Halberstadt
Telefonnummer 0 39 43 / 58 34 00

Bereich Quedlinburg:
Regionalstelle Quedlinburg, Heiligegeiststraße 7, 06484 Quedlinburg
Telefonnummer 0 39 43 / 58 38 00


Informationsfilm über SGB II